top of page
  • ChristineKroner

Ständig irgenwelche Zipperlein?

Aktualisiert: 6. Dez. 2022

Warum du nicht vollständig gesund wirst…

3 mögliche (oft unterschätzte) Gründe


Viele Menschen, vermutlich die allermeisten, versuchen ihre Erkrankung auf der physischen, also der körperlichen Ebene zu heilen.

Sie stellen ihre Ernährung um, bewegen sich mehr, nehmen Medikamente, Vitamine oder sonstige Präparate zur Nahrungsmittelergänzung ein. Eventuell trinken sie noch Heiltees und gehen zur Massage...


Das hilft auch in ganz vielen Fällen. In vielen Fällen aber eben auch nicht, zumindest nicht nachhaltig.


Und hier möchte ich mal erörtern, woran das liegen könnte:

Der Zusammenhang zwischen unser inneren Verfassung und unserer körperlichen Gesundheit ist längst bekannt. Aber, wird dem auch genug Beachtung geschenkt? Werden Maßnahmen ergriffen um innerlich wieder in die Balance zu kommen?

Neben unserem physischen Körper haben wir weitere Körper, unter anderem den Mentalkörper und den Emotionalkörper. Alle diese Körper sind gleichwertig und sollten bei jeder Heilung berücksichtigt werden.

Im Folgendem erkläre ich mehr über die, in meinen Augen, 3 häufigsten Gründe, weshalb ein Körper nicht vollständig heilt.


Grund 1: Der Mentalkörper


Der Mentalkörper ist für das Denken zuständig.

Im Idealzustand ist er entspannt, ruhig und fokussiert.

Jedoch bringt das moderne Leben immer mehr Unruhe, und Ablenkung mit sich. Unser Gehirn muss sich mit wesentlich mehr Eindrücken auseinandersetzen als noch vor 20, 30 oder 40 Jahren: Geräusche, Lichtquellen, elektromagnetische Frequenzen, Ablenkung durch Internet, Social Media etc. Dies hat in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommen.


Da ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen unter Dauerstress leiden. Das Gehirn muss viel mehr filtern und verarbeiten. Pausen, in denen die Gedanken zur Ruhe kommen werden immer seltener.


Wichtig zu wissen ist, dass jeder Stress, besonders Dauerstress unsere Selbstheilungskräfte blockiert. Weil: Im Stress stellt unser Körper alles bereit, was er für eine mögliche Kampf-, Flucht-, oder „Todstellreaktion“ benötigt. Was dabei jedoch vernachlässigt wird, sind die Reparatur und die Regeneration. Dafür ist keine Zeit, bzw. steht keine Energie zur Verfügung.

Falls du mehr Wissen möchtest, was Stress in unserem Körper verursacht, lies dazu gerne auch meinen Blogartikel darüber. Zum Blogartikel


Negatives Denken kreiert ebenfalls Stress und führt zu negativen Gefühlen.

Glaubensmuster können stärkend oder schwächend auf die Gesundheit wirken. Der feste Glaube in die eigene Selbstheilungskraft wirkt wie ein Placebo. So wie ein Medikament oder eine Behandlung deutlich wirksamer sind, wenn der Patient daran glaubt, wirkt auch der Glaube in die eigenen Fähigkeiten zu heilen deutlich positiv.

Der Placeboeffekt ist wissenschaftlich gut erforscht und anerkannt.

Das Gegenteil funktioniert leider auch. Wenn eben nicht daran geglaubt wird, dass der Körper sich selbst heilen kann wirkt der Noceboeffekt und stellt ein ernstes Heilungshindernis dar.


Um das Unterbewusstsein dahingehend zu programmieren, wieder an die eigenen Selbstheilungskräfte zu glauben, habe ich ein Audio kreiert. Lade es dir hier kostenfrei herunter.


Grund 2: Der Emotionalkörper


Die Emotionen tragen, ebenso wie die anderen Körper auch, wesentlich zu unserer Gesundheit bei. Wer überwiegend negative Emotionen empfindet, wie Ängste, Sorgen, Trauer, Frust, Wut… kreiert damit Stress, der sich negativ auf die Regenerationfähigkeit des Körpers auswirkt. Diese negativen Schwingungen und Frequenzen behindern den Energiefluss im Körper.


Im Gegenteil stärken Emotionen, wie Liebe, Frieden und Freude unsere Zellen mit heilenden Energien.


Die chemische Reaktion einer Emotion im Körper ist nach ca. 90 Sekunden beendet. Also müssten wir eigentlich nach dieser Zeit unsere Emotion shiften können. (Babys können das noch… von einer Sekunde auf die nächste wechseln sie vom Weinen zum Lachen und umgekehrt.) Warum fällt es uns so schwer… Vielleicht weil wir im Widerstand sind und eine bestimmte Emotion nicht fühlen wollen, oder sie bewerten? Oder aber der Mentalkörper kommt ins Spiel und erzählt uns Geschichten, weshalb wir nicht wieder glücklich sein können.


Negative Emotionen führen zu negativen Gedanken und negative Gedanken führen zu negativen Emotionen.

Positive Emotionen lassen die Gedanken positiver werden und umgekehrt gilt das auch.


Dieser Kreislauf muss unterbrochen werden: Es ist eine große Kunst und ein großes Geschenk, Herr über seine Emotionen zu sein und sich nicht von den äußeren Umständen abhängig zu machen. Das, wo ich meine Energie und Aufmerksamkeit drauf lenke wird größer…

Das Drama wird größer, je mehr Aufmerksamkeit es bekommt. Aber auch im größten Drama kann ich meine Aufmerksamkeit auf Dinge lenken, für die ich dankbar bin und die gut sind. Damit komme ich schneller wieder in Frieden mit mir und der Situation und somit in höhere Emotionen, die wiederum meinen Körper in seiner Heilung unterstützen.



Grund 3: Die Seele


Lebe ich das Leben, weshalb ich hier bin?

Krankheit ist die Sprache, die unsere Seele nutzt um mit uns zu kommunizieren. Und, mal ehrlich, bevor der Körper streikt und krank wird, haben wir doch oft schon eine Phase der Überforderung oder der Energielosigkeit hinter uns. Wie oft haben wir unsere innere Stimme ignoriert und überhört, die leise geflüstert hat: „Nimm dir Zeit.“ „Komm zur Ruhe.“ Erfüllt dich dieser Job, die Beziehung, deine Lebensumgebung...?“…


Wir sollten unser Leben freudvoll leben. Wenn wir unser Leben aber so leben, wie andere es von uns erwarten und wir nicht unserem Herzen folgen, werden wir zunehmend unzufrieden sein. Dies nimmt uns wichtige Lebensenergie, welche der Körper braucht um gesund zu bleiben und zu werden.


Also überprüfe: Lebst du das Leben, welches dir entspricht? Folgst du dem Ruf deines Herzens? Achtest du deine Bedürfnisse?

Wenn wir also zu sehr von unserem Pfad abweichen, „schickt“ die Seele uns entsprechende Symptome, die uns wieder zu unserem inneren Wesen bringen sollen, in die Reflexion und Veränderung.


Wie wäre es, wenn wir unsere Krankheit nutzen würden um nach innen zu lauschen und die Botschaft dahinter verstehen würden?


Mach den ersten Schritt und aktiviere deine Selbstheilungskräfte indem du die Macht des Placebo für dich nutzt. Hol dir hier mein Audio Geschenk um den Glauben in deinen inneren Heiler zu erwecken.



 

Mein Name ist Christine Kroner, Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Kinesiologie und Omega Healing

Ich biete Intensivsitzungen 1:1 in meiner Praxis in der Nähe von Oldenburg an, aber auch online Coaching in Kleingruppen und 1:1 Coaching via Zoom.


Falls du Fragen hast oder einen Termin vereinbaren möchtest, rufe mich gerne unverbindlich an.


04486/9380122 oder schreibe mir eine Mail info@christine-kroner.de


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page